stmken

Gemeinde Albersdorf-Prebuch
8200 Gleisdorf - Albersdorf 160
Tel.: +43 (0)3112/3110 - Fax-DW: 31
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Konzeption für den Gemeindekindergarten Albersdorf-Prebuch

Der neu geplante Kindergarten unserer Gemeinde soll in Zukunft der immer größeren Nachfrage nach Kindergartenplätzen entsprechen und auch den eventuellen Bedarf an Ganztagsbetreuung abdecken. Auch die Betreuung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen wurde in Erwägung gezogen, da in unserer Institution schon seit 15 Jahren immer wieder Kinder mit einer Mehrfachbehinderung betreut wurden.
 
Zielformulierung unserer pädagogischen Arbeit

Als Familien ergänzende Institution legen wir ein sehr großes Augenmerk auf die Arbeit im Sozialbereich. Kinder sollen Verständnis und Toleranz für die Individualität anderer Menschen entwickeln. Selbstverständlich wird dabei ganz besonders darauf geachtet, dass das Kind vielfältige Möglichkeiten vorfindet, um sozialen Umgang zu üben, Konfliktlösungen aufgezeigt bekommt, sein Selbstbewusstsein stärken kann und sich in ausreichendem Rollenspiel mit seiner Umwelt auseinandersetzen kann. Ausreichend große Räumlichkeiten mit dem nötigen Rückzugsmöglichkeiten sollen Übungsstätte für ein intensives Freispiel bieten.

Große Priorität nimmt in unserer Arbeit auch der Umgang der uns umgebenen Natur ein. Mit allen Sinnen wollen wir diese wahrnehmen und so zu Begriffen für uns werden lassen. Als sichtbare Verbindung zu unseren schönen Natur sehen wir helle Gruppenräume mit direktem Zugang in unseren Garten, sowie natürlich den freien Zugang in diesen während der Freispielzeit an. Der Garten bietet außerdem die Möglichkeit für die vielfältigsten und interessantesten Körpererfahrungen. Kinder üben dadurch ihr Selbstbewusstsein und erwerben eine gute Selbsteinschätzung.

Selbstverständlich ist uns eine umfassende Förderung der Kreativität sehr wichtig. Der Bogen spannt sich dabei vom freien Zugang zur Knetmasse, zu Farben und Pinsel, zu Schere und Papier über eigenständige Problemlösungsstrategien bis hin zum bewussten Einsatz von Lob. Anerkannt wird von uns in erster Linie das Kind und seine Freunde am Tun und nicht das entstandene Produkt. Die Gestaltung unserer Gruppenräume sollte genügend Raum für diese Tätigkeiten bieten und großen Aufforderungscharakter für das kreative Gestalten ausstrahlen.

Bewegung ist ein Hauptbedürfnis für Kindergartenkinder, sie haben das unabhängige Bedürfnis sich zu bewegen. Sie äußern ihre Lebensfreude durch Bewegung und erfahren auch wesentliche Entwicklungsfortschritte durch diese. Der Kindergarten hat die Aufgabe den Kindern die räumlichen und pädagogischen Voraussetzungen für ein umfassendes Bewegungsprogramm zu schaffen. Wir bemühen uns dies in unserem Kindergarten umzusetzen.

Elternarbeit zählt zu einem wesentlichen Bestandteil unserer Arbeit und unsere Kindergarten sollte deshalb auch für die Eltern unserer Kindergartenkinder einladenden Charakter besitzen und genügend Platz für gemeinsame Aktivitäten bieten. Viele Feste werden ja auch im Jahresablauf mit den Eltern gemeinsam gefeiert. Faschings-, Laternen- und Sommerfeste waren schon oft eine spannende, lustige und feierliche Begegnung zwischen Kindern, Eltern und Betreuern und sind wohl auch nicht als kulturelle Bereicherung unserer Gemeinde wegzudenken. Elterninformation findet in Form von Elternzeitung, Elternbriefen und Elternabenden statt.